Lords und Ladies,

Der legendäre Gral wurde im ganzen Land Jahre lang gesucht. Viele dachten, es wäre ein Mythos - andere hielten die Treue und folgten alten Hinweisen und Gerüchten in staubige Krypten oder Hügelgräber... immer auf der Suche nach dem Gral. Aber sie fanden nichts als Enttäuschung. Das ist jetzt anders!

Vor zwei Wochen, während eines bösen Sturms, hielt die an der Küste gelegene Burg Dunluce ein großes Fest ab. Doch mitten in der Nacht gelang den brechenden Wellen, was zuvor noch keinem Mann gelungen war - mit einem gewaltigen Knirschen brach ein Teil der Burg weg und viel in die See darunter. Viele der Gäste kamen ums Leben, aber was die Überlebenden im Morgengrauen sahen, raubte ihnen den Atem. Durch den fehlenden Teil der Burg wurde eine kleine Höhle offenbart und darin - eine riesige Schale. Auf der Schale war eine seltsame Kreatur eingraviert, halb Skorpion und halb Drache, der als Mantivern bekannt ist.

Das Bild dieser Kreatur verzierte bekanntlich den Gral - endlich war er entdeckt worden! Doch dann folgten weitere Tragödien. Das Gerücht über den Fund dieses legendären Gegenstands verbreitete sich und ein benachbarter Lehnsherr sandte Truppen aus, um ihn zu stehlen. Nachdem er seine halbe Burg verloren hatte, war Lord Dunluce nicht bereit, den Gral einem Feind zu überlassen. Als seine Männer durch die Schwerter ihrer Feinde starben, warf er ihn von einer Klippe und er zerbrach an den Felsen darunter. Lord Dunluce wurde ermordet und die feindlichen Truppen stiegen gierig die Klippen herab, um die Teile aufzusammeln. Und nachdem sie sich über den Wert dessen bewusst waren, was sie in Händen hielten, brachten sie ihren eigenen Herrn um und flohen, jeder mit einer Tasche voller unbezahlbarer Schätze und Träumen für die Zukunft.
Jetzt liegen die Gral-Fragmente über ganz Camelot verteilt!